Storage und Backup

Normale Version: server 2012 cluster / SAN-Volume / Failover Problem
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo Smile

folgende Konfiguration liegt vor:
- 3 HP SAN-Disk-Enclusores / 2 SAN-Controller; HSV200 (FC)
- 2 HP Brocade SAN-Switches
- 2 HP-Bladeserver mit jeweils einem QLogic FC HBA QMH2462
- SAN-Volume wird im SAN-Management eingerichtet und für die beiden Bladeserver freigegben
- SAN-Switching (grundlegend) eingerichtet: Aliase und Zoning
- OS: Server 2012 STD mit GUI
- MPIO (grundlegend) eingerichtet
- Cluster mit Quorum-Disk eingerichtet; Test-Store für Hyper-V
- Hyper-V eingerichtet
- sollte ich etwas vergessen habe, oder mehr Details benötigt werden, werde ich die entsprechenden informationen schnellstmöglich bereitstellen Smile

Nun zu meinem Problem:
Wenn ich dem Cluster Volumes aus dem SAN bereitstelle funktioniert zunächst alles. Die Disks lassen sich als Datenträger hinzufügen und als Clustervolume freigeben.
Sobald das geschehen ist, tauchen entsprechende Informations-Einträge im Eventlog auf und in der Datenträgerverwaltung sind die Disks entsprechend gekennzeichnet.
Wenn ich jetzt den Besitzerknoten ändern möchte (Verschieben), dann geht das freigegebene Clustervolume offline: "Element nicht gefunden ..."

In der Datenträgerverwaltung des Servers, der den Besitz des Volumes übernehmen sollte, kommt nun die Meldung "Zugriff verweigert", wenn man das Volume manuell online schalten will, anstatt der Meldung, dass der Datenträger über die Clusterverwaltung verwaltet wird.

Wenn ich in der Clusterverwaltung das freigegebene Clustervolume zurück verschiebe, dann übernimmt der erste Server wieder das Volume und es geht wieder online.

Wenn ich nun das Volume nicht über FC vom SAN einbinde, sondern über iSCSI vom NAS, funktioniert der Failover ohne Probleme (bereits getestet).

Da ich in der Administration des SAN-NW noch recht neu bin, kann ich mit den Optionen (außer Aliase und Zoning) in den SAN-Switches noch nicht viel anfangen.

Über Ideeen, was man wo einstellen/testen müsste/sollte, wäre ich sehr dankbar! :-)


Vielen Dank schon Mal für's Lesen Wink
Ralf
Hallo Ralf,

ich würde erst mal checken, ob das mit dem Multipathing richtig ist. Hört sich verdächtig danach an, dass die LUN beim zweiten Server über den falschen Pfad geht. Wenn sich das MPIO vom 2012 nicht richtig mit dem Storage versteht, kann durchaus immer der falsche Pfad aktiv werden (weil es der erste ist). Dann sieht das Betriebssystem zwar die LUN, kann sie aber nicht nutzen. Wichtig ist auch, ob das Storage mit dem Windows MPIO kompatibel ist, bzw. was man beim MPIO für das Storage einstellen muss.

Testen kann man diesen Fehler, indem man beim MPIO auf Failover Only einstellt und dann mal den einen mal den anderen Pfad als Aktiv schaltet.

Gruß
Stephan
hallo stephan,

danke erst mal für die schnelle antwort Smile

über das fenster "eigenschaften von mpio" selbst kann ich nichts einstellen (1. bild).
ich gehe davon aus, dass man das in den datenträgereigenschaften tun muss (2. bild).
dort stand die mpio-richtlinie bisher auf herstellerspezifisch. dies habe ich nun auf "nur failover" gestellt. allerdings kann ich die einzelnen pfade nicht einzeln abschalten. ich kann nur einen pfad als bevorzugt markierten. die pfad-ids sind auf den beiden servern unterschiedlich. wie kann ich erkennen, welcher der jeweiligen pfade "gleich" dem anderen server ist? (3. bild = pfade auf srv1; 4. bild = pfade auf srv2).

leider hat das nichts gebracht.
gibt es tutorials, die etwas genauer erklären, wie windows srv 2012 bzw. das cluster mit den san-luns umgeht?

ich habe übrigens auch schon die "hp mpio full featured dsm for ..." installiert. laut hp ist das san mit srv 2012 kompatibel (soweit ich das richtig verstanden habe).
und von qlogic habe ich ebenfalls (treiber) software installiert.
allerdings hat sich am verhalten nie etwas geändert. auch mit den fehlermeldungen vom cluster/im eventlog kann ich als san-admin-anfänger noch nicht richtig etwas anfangen ...

vielen dank schon mal für die bisherige unterstützung! :-)

grüße,
ralf
Hallo Ralf,

ich würde für das MPIO bei Windows 2012 den Link empfehlen:
http://www.microsoft.com/en-us/download/...x?id=30450

Und das hört sich doch recht gleich an, oder:
http://serverfault.com/questions/415037/...-no-access

Wichtig ist auch: Ist das Storage (und die verwendetet Firmware) überhaupt für Windows 2012 und Cluster freigegeben? Wenn nicht, dann kann es zu solchen seltsamen Problemen kommen ...

Gruß
Stephan